Neuigkeiten der Schutzgebiete

Nationalpark Ecrins: Archiv mit Dokumentar - und Geräuschaufnahmen
 In Zusammenarbeit mit dem Zentrum der alpinen Oralität (Generalrat Hautes-Alpes) hat der Nationalpark Ecrins ein Archiv mit Dokumentar- und Geräuschaufnahmen entwickelt. Diese Archive, die zum Erhalt und zur Erinnerung an ein Leben in den Bergen aufgezeichnet wurden, sind auf der Internetseite „Pierres qui roulent “ einzusehen. Auf dieser Website können…
Natürliches Gleichgewicht Equilibri Naturali– Ein neues Projekt im Bereich der Umweltbildung
Mit dem Programm „Natürliches Gleichgewicht“ wird Kindern die Natur nahe gebracht. Dabei soll insbesondere Fehlentwicklungen der modernen Gesellschaft wie Fettleibigkeit, Aufmerksamkeitsdefizite, Abhängigkeit von Fernsehen, Videospielen und Computer durch Erlebnisse im Freien, neue Aktivitäten und ein ruhigeres Tempo begegnet werden.  Die Aktivitäten im Freien sind dabei nicht nur eine Möglichkeit, Kinder zum Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, sondern fördern auch das Zugehörigkeitsgefühl zu einem Gebiet. Darüber hinaus wird der Wert der zwischenmenschlichen Beziehungen neu entdeckt (durch gemeinsame Spiele oder Abenteuer im Freien) und die Lernprozesse werden verbessert. „Natürliches Gleichgewicht“ ist ein Programm des Nationalparks Monti Sibillini (I), das von dem Italienischen Verband…
Scheunen, Hütten und Wege: der Naturpark Prealpi Giulie
 Der Naturpark Prealpi Giulie erstreckt sich über eine Fläche von ungefähr 100 km² im Bereich der Gemeinden Resia, Resiutta, Chiusaforte, Lusevera, Venzone und Moggio Udinese. Er umfasst die höchsten Teile der Mont Plauris Kette, des Berges Musi und des Massivs des Mont Canin. Sein tiefster Punkt liegt auf dem Niveau…
Tourismus und Behinderung: Labelisierung des Hauses des Nationalparks Ecrins/F
 Von Anfang an hatte das Projekt den Willen, in seinem Bereich ein Beispiel zu sein. Das Haus des Nationalparks Ecrins/F, im Ort La Chapelle en Valgaudemar, hat kürzlich den Label „Tourismus und Behinderung“ für die 4 Behinderungen: motorisch, visuell, auditiv und mental erhalten. Das ganze Team hatte sich in dieser…
Die Rückkehr des Otters in die Alpen
Der Otter überrascht die Wissenschaftler immer aufs Neue: jahrzehntelang stand er kurz vor dem Aussterben, aber jetzt steigt die Anzahl der Tiere ohne jegliche unterstützende Maßnahme des Menschen wieder stark an. Die Säugetiere, die der Familie der Marder angehören, werden im gesamten Alpenraum und insbesondere in Österreich, Frankreich, Deutschland und der Schweiz immer häufiger gesichtet.  Otter wurden insbesondere im 19. Jahrhundert sowohl wegen ihres Fells als auch wegen ihres Rufs als gierige Fischdiebe intensiv bejagt. Die Populationen gingen auch nach dem Jagdverbot aufgrund der Zerstörung der Lebensräume weiterhin zurück. Bis heute waren nur wenige Standorte bekannt, an denen Otter überlebt…
«Das einzig Beständige ist der stete Wandel»
Mit diesem Satz beginnt das Taschenbuch, welches den neuen Gletschervorfeld-Lehrpfad im Lötschental (CH) begleitet, er passt aber ebenso gut zu dem ebenfalls kürzlich eröffneten Lehrpfad „der Wilde John“ im Nationalpark Hohe Tauern (AT). In beiden Fällen werden die Besucher über den landschaftlichen Wandel informiert, seien diese natürlichen oder teilweise menschlichen Ursprungs, jedoch erfolgt dies in unterschiedlicher Weise und richtet sich an verschiedene Alterklassen. Der „Wilde John “ ist auf die jungen Besucher ausgerichtet und vermittelt ihnen auf spielerische Art und Weise und in Form einer ‚Sage’ die Geschichte des Johnsbaches, in welcher der Wildbach zum Riesen John wird, der nach…
Sonntag, 25 April 2010

Naturpark Nagelfluhkette

Naturpark Nagelfluhkette
 Der Naturpark Nagelfluhkette vereint seit seiner Einrichtung im Jahre 2008 die Gemeinden aus dem südlichen Allgäu und dem vorderen Bregenzerwald. Er ist der erste grenzüberschreitende Naturpark zwischen Deutschland und Österreich. Die beteiligten Gemeinden sind um den sehr bekannten Gebirgszug der Nagelfluhkette angeordnet. Er besteht nahezu vollständig aus unzähligen, unterschiedlich großen…
Nationalpark Hohe Tauern setzt mit Umweltbildung Zeichen für Klimaschutz
Angesichts des globalen Klimawandels versucht man auch im österreichischen Nationalpark Hohe Tauern, Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. In Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen auf politischer Ebene konzentriert man sich im Nationalparkzentrum Mittersill (Salzburg) verstärkt auf den Bereich der Umweltbildung. Mit dem Projekt einer „Nationalpark Klimaschule“ will man einen Beitrag zur…
Barrierefreier Zugang zur Natur für Behinderte
Erfolg des ersten Wandertags für behinderte Personen im Regionalpark Chasseral/Schweiz Natur pur zu erleben, weit weg von Teer und Asphalt, steht nun auch behinderten Menschen offen. Dies beweist der erste Wandertag für Behinderte im Regionalpark Chasseral /Schweiz, der zu einem vollen Erfolg wurde. Dank geländegängiger Spezialrollstühle, sogenannter Joëlettes, konnten 15…